Startseite
  Über...
  Archiv
  Fun
  Zitate
  Gedichte
  Geschichten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    fudge
    - mehr Freunde


Links
   Sternenhimmel
   Wolfmother
   Daniels Blog
   claude.sequel
   daily-written
   koernchen
   Fudge
   Suomalainen Päiväkirja




http://myblog.de/gloa

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nachwuchs!!



Ich freu mich ja so!!

Als ich klein war (und auch weit ins Jugendalter hinein) hatte ich immer Tiere. So eine Art privater Kleinzoo Das ging deshalb so gut, da wir damals sehr viel Platz hatten und ich mich von Anfang an (also, sobald ich dazu in der Lage war selbst um die Tiere gekümmert hab.

Lange Zeit hatten wir 5 Meerschweinchen, 6 Kaninchen, 2 Wüstenrennmäuse, 2 Kater, 1 Katze und 1 Hund. Dazu kamen zeitweise 4 Igel (alle zu klein/krank --> zum Überwintern), 1 blinder Steinkauz (meine Mutter mußte sich doch ein wenig an die Eintagsküken in der Tiefkühltruhe gewöhnen ) und 1 Steinmarderbaby.
Und natürlich meine 2 Pflegepferde nicht zu vergessen

Als das Ende meiner Schulzeit so langsam absehbar wurde, wollten meine Eltern diese Tierschar ein wenig reduzieren, indem einfach keine neuen mehr nachgekauft wurden

Nun gut, inzwischen haben wir "nur" noch unsere Hündin, einen Kater und ich natürlich meinen über alles geliebten Haflinger.

Vor 4 Jahren kam bei mir der Wunsch auf, wieder eigene Kleintiere zu haben. Damals wollte ich mir mit meinem (inzwischen Ex-) Freund ein Kaninchen kaufen. Ist nie zustande gekommen, aber der Wunsch bei mir blieb hartnäckig.

Tauchte immer mal wieder aus der Versenkung auf, um mich hinterhältig zu überfallen

Vor ca. 3 Jahren sah ich in einer Zoohandlung ein Kaninchen, in das ich mich unsterblich verliebt hab und auch immer noch hinterhertrauere, daß ich mir das nicht gekauft hab. Aber nun ja, Chance vertan.

Als nun meine beste Freundin vor ein paar Wochen zwei (von ihr heißersehnten) Meerschweinchen von einer Bekannten von mir geschenkt bekam, blieb dort ein graues Kaninchen übrig. Da ich weiß, daß die Bauersfamilie Kaninchen leider nur als Mittagessen ansieht , wußte ich, welches Schicksal ihm bevorstand Auch ich hätte es geschenkt bekommen, da die Frau mir ebenfalls gern eine Freude bereitet hätte und sie sich natürlich auch gefreut hätte, wenn das Tierchen in gute Hände kommt.
Leider ist bei diesem Kaninchen wohl Wildkaninchen dabei, es ist absolut scheu und ich würde es als Tierquälerei ansehen, so ein Tier in der Wohnung halten zu wollen. Da würde man ihm niemals gerecht werden und durch seine natürliche Scheuheit würde es für das Tier wohl größtenteils nur Streß bedeuten

Aber: Der Wunsch flammte wieder auf Ich begann, mich umzusehen. Gestern guckte ich dann nach zu vermittelnden Kaninchen in Tierheimen und war entsetzt , wieviele Tiere dort sind. In vielen Tierheimen sitzen über 120 Kaninchen und warten auf einen neuen Besitzer! Schrecklich... Da verabscheue ich wirklich immer die Menschen, die sich so furchtbar unüberlegt so ein kleines Lebewesen anschaffen, sie nach einigen Wochen leid sind und einfach abschaffen
U.a. war dort ein Kaninchen, das in einen Fluß geworfen wurde, damit es ertrinkt. Es wurde dann glücklicherweise von einem Hund gerettet... Oder ein Albino-Kaninchen, das von den Eltern abgegeben wurde, da ihr Kind von anderen Kindern gehänselt wurde, weil das Kaninchen rote Augen hat

Also gings heute ab ins Tierheim
Nach einigem eeeeeeendlosen Hin- und Herüberlegen aus den möglichsten und unmöglichsten Gründen hab ich mich heute aus einer Schar von Hoppeltierchen für diese beiden entschieden:


Das ist Lena. Sie kam im Außengehege sofort auf uns zugehoppelt und hat es sichtlich genossen, gestreichelt zu werden. Sie hat einen recht schlanken, grazilen Kopf für ein Kaninchen und wirkt dadurch ziemlich edel Dazu kommt noch ihre eher seltene, leichte Graufärbung zu ihrem Braun.




Von diesen Kleinen nehme ich eins der beiden schwarzen Böckchen, die inzwischen natürlich kastriert sind. Er wird wahrscheinlich Merlin heißen

Aller Erfahrung nach verstehen sich getrenntgeschlechtliche Kaninchen zusammen wohl besser als gleichgeschlechtliche. Mit gleichgeschlechtlichen zusammen haben wir bisher auch nur schlechte Erfahrung gemacht.

Nun gut, da ich das Ganze noch etwas "sacken lassen" wollte und mir auch noch ein anderes Tierheim ansehen wollte, hab ich mir die beiden Fellknäuel bis morgen reservieren lassen. Aber schon auf der Fahrt nach Hause wurde mir immer klarer, daß das meine beiden sind.

Und jetzt freu ich mich sooo sehr auf morgen!! Bin total hibbelig...

Zwei Wehrmutstropfen trüben allerdings diese riesige Freude: Erstens muß ich morgen wieder zurück nach Gießen, was mir nach einer so langen Zeit zu Hause meist erstmal ziemlich schwer fällt. Und zweitens kommt die Prüfung nächsten Mittwoch immer näher, für die ich auch noch einiges lernen muß

Dafür freu ich mich allerdings auch unheimlich auf mein großes "Kaninchen" im Stall, auf dem man reiten kann Den hab ich nämlich schon ewig nicht mehr gesehen und leide nach wie vor an Entzugserscheinungen...

Ach ja, noch etwas: Bei mir wurde eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert, die wohl für eine Reihe an Erscheinungsbildern bei mir verantwortlich ist. Deshalb muß ich ab nächster Woche (nach der Prüfung soll ich anfangen) Schilddrüsenhormone nehmen, was wohl nicht ganz so nett sein soll, da das Ganze wohl ziemlich schwer einzustellen ist Man darf gespannt sein... Aber wenn es langfristig hilft, würd ich mich natürlich sehr freuen

Puuuuh, so viel geschrieben, das hatte ich eigentlich gar nicht vor... Aber irgendwie hat das sehr gut getan

Nun denn, also bis bald,
Eure (strahlende, hibbelige ) Gloa
12.4.07 21:59
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Claude / Website (14.4.07 11:50)
Ach, das wird alles ins Lot kommen. Mittlerweile glaub ich bei mir auch wieder dran.


Netty / Website (17.4.07 11:39)
Die beiden Kaninchen sind ja süß. Ja, es gibt viele Menschen, die Tiere furchtbar behandeln. Unserem kleinen Spikel geht es soweit ganz gut, weil ich sehr viel Streß von ihm fernhalte. Sogar ein Tierarztbesuch ist Streß für ihn. *seufz* Er ist halt ein kleiner scheuer Hund. Weshalb, daß weiß ich nicht. Es gibt wohl auch sehr sensible Tiere.


daily-written / Website (21.4.07 19:07)
Auch an dich die Frage: Was tut man bei einer Situation, die sich vor ein paar Stunden sehr gut angefühlt hat und jetzt auf einmal einen schalen Beigeschmack bekommen hat?


Senioren-Lobby / Website (11.1.08 09:27)
Ich hatte auch mal 2 Zwergkaninchen. Aber sie lebten im Garten in einem recht großen Gehege. Wenn ich Gartenarbeiten machte, ließ ich sie frei herum laufen.
Das muss ihnen so gut gefallen haben, dass sie eines Tages wohl auf ihr Häuschen und dann über den Holzzaun gesprungen sind.
Seit dem sind sie verschwunden.
Ich habe noch lange gesucht, Nachbarn befragt, jedoch keine Spur.
Das war so vor ca. 2 Jahren. Ich habe seit dem keine mehr, denn ich glaube, wenn sie ausbüchsen, können sie nicht lange überleben.
Ist zwar schade, aber immer nur eingesperrt, mit Deckel auf dem Gehege womöglich, ist wohl auch nicht so das pralle.

Einen lieben Gruß von der

Senioren-Lobby

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung