Startseite
  Über...
  Archiv
  Fun
  Zitate
  Gedichte
  Geschichten
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    fudge
    - mehr Freunde


Links
   Sternenhimmel
   Wolfmother
   Daniels Blog
   claude.sequel
   daily-written
   koernchen
   Fudge
   Suomalainen Päiväkirja




http://myblog.de/gloa

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ereignisreiches Ostern

Erstmal wünsche ich Euch allen natürlich ein schönes und frohes Osterfest!

Ich hab vormittags Pharma gelernt, bis jetzt find ich Biotransformation (das drittletzte Thema) ganz ok... Hoffentlich bleibt das so

Mittags gabs ein gaaaanz leckeres Osteressen: Rinderbraten mit einer sehr leckeren Sauce, dazu Wirsing und Petersilienkartoffeln. Danach war ich soooo satt

Direkt danach bin ich mit meiner Mutter zu einer total malerischen Ecke gefahren, die sie neulich bei einer etwas längeren Fahrradtour entdeckt hatte. Das Auto haben wir auf den Randstreifen eines Feldweges gestellt (direkt neben ein paar Bäume) und sind losspaziert. Am Weg entlang floß ein wunderschönes klares Flüßlein, in das wir zum Schluß noch reingestiegen sind War das kalt!! Und das auch noch über die Knie Aber es hat total viel Spaß gemacht, danach war man sehr wach und es war eine nette kleine Alltags-Verrücktheit

Nun gut, auf dem Rückweg sahen wir dann ein Feuer lodern. Nachmittags um halb 4. Ok, es war Ostern, aber trotzdem reichlich früh für ein Osterfeuer. Aus Spaß sagte ich zu meiner Mutter "Na, hoffentlich ist das nicht Dein Auto" , doch erschrocken sahen wir uns an und da wurde uns klar, daß das Feuer wirklich direkt von der Stelle kam, wo wir das Auto hingestellt hatten Man konnte zuerst nichts genaues sehen, da die Bäume davor waren. Nur, daß ein paar Menschen mit etwas Abstand davor stehen geblieben waren und in die Richtung guckten

Wir sind sofort losgerannt, doch als man näher kam, sah man, daß es Gott sei Dank nicht das Auto war, sondern ein Holzhaufen davor.
Ein alter verschrobener Bauer hatte da das Häuflein entzündet, direkt neben dem Weg und die Flammen wurdem vom Wind direkt auf den Weg gepustet, so daß die reichlichen Spaziergänger an diesem wunderschön sonnigen Tag nicht mehr wirklich vorbeikamen. Uns fiel natürlich ein Stein vom Herzen Auch, wenn wir etwas ärgerlich über den Bauern waren, denn das Feuer war nur ca. 3 m neben unserem Auto und so war es schon voll von Asche...

Nach dieser Aufregung haben wir uns dann nachmittags faul vor den Fernseher gesetzt, einen netten Film geguckt und dabei Tee getrunken

Abends gings dann los zu einer kleinen Kapelle hier in der Nähe, die ich sehr gerne mag und die eine tolle Ausstrahlung hat. Bzw. kommt diese Ausstrahlung eher von 6 Steinfiguren, die daneben stehen. Zwei von ihnen "bewachen" den Eingang zu dem runden Platz, auf dem die anderen 4 in einem Kreis stehen und sich ansehen. Die 4 im Kreis symbolisieren die vier Jahreszeiten und sind einfach nur toll gemacht. Ich mag diesen Platz sehr gerne, er erfüllt einen irgendwie mit Ruhe, Zuversicht und Gelassenheit.

Auf dem Weg dorthin konnten wir viele, viele Osterfeuer bewundern, die dieses Jahr wohl durch Kyrills Wüten besonders reichlich waren...

Danach sind wir noch in ein Restaurant namens Habana gefahren, in dem es sooo leckere Cocktails gibt Dazu noch etwas Brot mit Kräuterbutter und der Abend war perfekt abgerundet

Das wurde leider wieder etwas zerstört, als wir zu Hause ankamen: Auf der Straße vor unserem Haus lag eine überfahrene Kröte. Ich guck bei solchen Tieren immer, ob sie auch wirklich tot sind. Sie sah tot aus, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, daß sie doch noch lebte, obwohl man noch nicht mal irgendwelche Atemzüge oder sonstwas sehen konnte. Sie bewegte sich auch kein Stück. Dazu waren die Gedärme schon daneben und ihre Zunge hing aus dem Maul.
Trotzdem wollte ich mir sicher sein, denn erfahrungsgemäß täuscht mich mein Gefühl in Bezug auf Tiere nur äußerst selten. Ich hab sie also auf die Seite gedreht und siehe da - sie bewegte ihre Beine

Also blieb nur eins - sie töten. Aber wie? Meine Mutter hat sich dann ins Auto gesetzt und ist über sie drübergefahren, nachdem ich sie mit dem Reifen direkt vor das arme Tier gelenkt hatte. Aber leider lebte das Tierchen nach den ersten zwei Malen immer noch
Doch endlich, endlich war sie dann tot und ich nahm sie hoch und setze sie ins Gras einer Wiese...

Egal, um was für ein Tier es sich handelt, sowas geht mir doch immer sehr nah und wer mich kennt, weiß, daß sowas für mich echt schrecklich ist Wird Zeit, daß ich Tierärztin bin und solchen Tieren wesentlich schneller und besser helfen kann - entweder, indem ich sie rette oder sie schnell und schmerzlos erlösen kann... *sfz*

Nun ja... Ich werd dann mal so langsam ins Bett gehen, denn morgen steht wieder Lernen auf dem Programm.

Ich vermisse mein Pferd unheimlich - immer, wenn ich ihn länger als 4 Tage nicht gesehen hab, fange ich an, jede (aber auch wirklich jede) Nacht von ihm zu träumen Ich freu mich schon so sehr darauf, ihn bald wiedersehen zu können Auch, wenn das gleichzeitig bedeutet, daß die Uni bald wieder los geht

Ach ja, noch etwas: Mir ist vorhin aufgefallen, daß ich jetzt bald ein Jahr lang blogge. Also hab ich nachgesehen und siehe da: Morgen vor genau einem Jahr hab ich meinen ersten Eintrag in meinem Alten Blog gemacht

Tja, ich hoffe, Euer Ostern war schön (und vielleicht nicht ganz so aufregend wie meins ),
schlaft gut,
Eure Gloa

P.S.: @ Netty: Ich hab das Stöckchen nicht vergessen, momentan bin ich nur so gut wie nie online, da ich soviel für Pharma lernen muß
8.4.07 22:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung